Kraft-Wärme-Koppelung (KWK)

Die KWK bezeichnet die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme aus einem Verbrennungsprozess. Heizkraftwerke, die mit Kohle, Erdgas oder Biomasse befeuert werden, speisen ins Fernwärmenetz ein. KWK in kleinem Maßstab findet in Blockheizkraftwerken (BHKW) statt. Das Herzstück ist ursprünglich ein Dieselmotor, seit einigen Jahren auch ein Gasmotor, der mit Biogas angetrieben wird und der selbst einen Generator zur Stromerzeugung antreibt. Die Abwärme des Motors wird für ein Nahwärmenetz genutzt.

Klimarahmenkonvention

Die United Nations Framework Convention on Climate Chance (UNFCCC) (Deutsch: „Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen“) wurde 1992 auf dem UN-Gipfel für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro beschlossen und ist die Grundlage der gesamten Klimadiplomatie. Mittlerweile ist die Klimarahmenkonvention, wie der Vertrag kurz genannt wird, von 195 Vertragsstaaten und der Europäischen Union unterzeichnet worden. Die Vertragsstaaten verpflichten sich in der Konvention dazu, „die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre auf einem Niveau zu stabilisieren, das eine gefährliche menschliche Beeinflussung des Klimasystems vermeidet“. Die Industrieländer sagten zu, bis zum Jahr 2000 ihre Emissionen auf dem Niveau von 1990 zu stabilisieren. Später interpretierten viele Staaten den Beschluss als nicht verbindlich. Die wenigsten haben das gesetzte Ziel tatsächlich erfüllt. Außerdem wurden die Einrichtung eines UN-Klimasekretariats beschlossen sowie das Abhalten von Folgekonferenzen, sogenannten COPs, um die Klimarahmenkonvention weiterzuentwickeln.

Kabelleger

Ein Kabelleger ist ein Arbeitsschiff, das Seekabel durch ein Gewässer verlegen kann. Zusätzlich verfügt es über die Möglichkeit, gebrochene oder beschädigte Seekabel wieder aufzunehmen und an Bord zu reparieren. Zur Erkundung der Beschaffenheit des Meeresbodens fahren vor dem Einsatz des Kabellegers speziell mit Sonaranlagen ausgestattete Vermessungsschiffe eine mögliche Trasse ab. Ziel ist es, eine Trasse zu finden, in der das Kabel geschützt auf dem bzw. im Meeresgrund liegen kann. Das Kabel wird in der Regel spiralförmig in dem sogenannten Kabel-Karussell verstaut und je nach Verlegegeschwindigkeit abgespult.

Kopfauslenkung

Wolkenkratzer schwanken bei Sturm an der Spitze um einige Meter hin und her – das ist zumindest eine Behauptung, die man immer wieder hört. Tatsächlich gehört diese Behauptung eher in die Kategorie „moderne Märchen“, denn in der Tat schwanken Wolkenkratzer lediglich um wenige Zentimeter. Diese so genannte „Kopfauslenkung“ variiert auch bei heftigen Stürmen nicht wesentlich. Nach US-amerikanischen Vorschriften darf sich zum Beispiel bei einem Hurrikan ein Stockwerk gegenüber dem darunter liegenden um maximal 0,5 Prozent der Stockwerkshöhe verschieben.

Kohlendioxid-Äquivalente

Kohlendioxid (CO2) ist das bekannteste und wichtigste Treibhausgas. Auch Methan und Lachgas (Distickstoffmonoxid) heizen das Klima auf, dies jedoch pro Kilogramm oder Tonne sehr viel stärker als CO2. Um die verschiedenen Treibhausgase vergleichbar zu machen, werden sie hinsichtlich ihrer Klimaschädlichkeit in Kohlendioxid-Äquivalent umgerechnet. Methan etwa ist 21-mal so schädlich wie CO2; ein Kilogramm Methan entspricht deshalb 21 Kilogramm Kohlendioxidäquivalent. Ein Kilogramm Lachgas entspricht sogar 300 Kilogramm CO2-Äquivalent.

Konverterstation

Die Konverterstation in einem Offshore-Windpark ist für die Umwandlung des erzeugten Wechselstroms in Gleichstrom zuständig. Dieser Konverter wird wegen der hohen Spannungen und Ströme in einer gesonderten Station untergebracht, die auf einem eigenen Fundament in der Nähe des Windparks steht. Die Leistung der Konverterstation kann so groß ausgelegt werden, dass sie den Strom mehrerer Windparks umwandeln kann. In der Deutschen Bucht können sie zwischen 400 und 900 MW übertragen.